Skip to main content

Mumbi RMF150 Funkrauchmelder

Dieser Funkrauchmelder bringt Sicherheit in die eigenen vier Wände. Was dieses Gerät kann und welche Vor- und Nachteile es aufweist, wird nachfolgend detailliert erläutert.

Mumbi RMF150 Funkrauchmelder Test

Der Mumbi RMF150 Funkrauchmelder

Vorteile

– Der Alarm ist deutlich zu hören (Lautstärke 85dB)

– Bis zu 15 Rauchmelder können miteinander gekoppelt werden

– Alle Melder im Radius von 40m geben ebenfalls Alarm

– Reagiert schnell bei Rauchentwicklung

– Leichte Montage

Nachteile

– Können unter Umständen Fehlalarm auslösen

– Viele Batterien bei Tausch notwendig

– Batterien fallen bei der Demontage schnell raus

– Kopplung funktioniert evtl. nicht immer einwandfrei

 

Produktbeschreibung

Dieser optische Funkrauchmelder kann mit anderen Meldern anhand der “Learn-Taste” gekoppelt werden. Bei der Verbindung der Geräte wird eines als “Master” und die anderen als “Slave” programmiert. (Hinweis: Bei der Installation der Melder empfiehlt es sich einen Gehörschutz zu tragen). Der Alarm wird bei Raucherkennung dann automatisch an alle anderen Funkrauchmelder im Umkreis bis zu 40m per Code übertragen. Da der Alarm eine hohe Lautstärke hat (85dB), ist er in der Wohnung oder im Haus sehr gut zu hören. Der Alarm ist auf Dauerüberwachung einstellbar. Es besteht auch die Möglichkeit, einen mauellen Selbsttest via Prüftaste durchzuführen.

Dieser Rauchmelder reagiert schnell bei Raucherkennung. Man sollte daher evtl. beachten, dass zum Beispiel beim Kochen oder Duschen nicht zuviel Rauchentwicklung entsteht, die verzeichnet werden kann und so ein Fehlalarm ausgelöst wird. Die Sensoren dieses Gerätes senden Lichtstrahlen aus. Verzeichnen die Sensoren Rauch in einem Raum, treffen diese Lichtstrahlen auf die Fotolinse und werden quasi gestreut, so dass der Alarm auslöst. Im normalen Raumzustand treffen die Strahlen nicht auf die Fotolinse.

Der Rauchmelder sollte zwischendurch von Staub gereinigt werden.

Technische Daten

Das Gerät hat ein Gewicht von zirka 300 g. Je Melder werden eine 9V Batterie und drei AA Batterien zur Inbetriebnahme benötigt. LED-Lichter zeigen an, ob das Gerät in Betrieb ist und die Batterien noch funktionieren. Vier bis sechs Geräte sind in einer Verpackung erhältlich. Schrauben und Dübel zur Montage, eine Bedienungsanleitung sowie Batterien werden mitgeliefert. Die Montage gestaltet sich relativ einfach. Nach der Inbetriebnahme blinkt das rote LED-Lämpchen in regelmäßigen Abständen. Zur Übertragung des Alarmsignals senden die Melder auf einer Frequenz von 433,92MHz.

ACHTUNG: Nur Rauchwarnmelder nach DIN EN 14604 sind zulässig!

Fazit

Das Produkt hat im Test und bei Verbrauchern sehr überzeugt. Allein aufgrund der Lautstärke geben die Rauchmelder ein gutes Sicherheitsgefühl. Sie lassen sich einfach montieren und in Betrieb nehmen. Sehr vorteilhaft ist außerdem, dass sich bis zu 15 Geräte miteinander verkoppeln lassen. Damit kann das Produkt noch extra punkten. Aufgrund der einfachen Handhabung und der hohen Sicherheit, ist das Preis-Leistungsverhältnis als gut zu bewerten. Ein sehr empfehlenswertes Produkt, was Qualität verspricht.

 



Kommentare

▷Nemaxx HW-2 Funkrauchmelder Rauchmelder/Hitzemelder » Funkalarmanlagen Test September 16, 2017 um 11:50 pm

[…] Zurück zur Funkrauchmelder Test-Übersicht. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *