Skip to main content

Alarmanlagen für das Wohnmobil Test-Übersicht, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

Wir kennen sie von teureren und sehr neuen Automodellen. Auch Zuhause haben einige Hausbesitzer je nach Wohnlage und Wert des Hauses bereits eine Alarmanlage. Mit dem Wohnmobil wird man sich zwangsläufig nicht immer in den besten und sichersten Lagen des jeweiligen Landes aufhalten können. Gerade in Urlaubsgebieten sind Einbrüche in Autos keine Seltenheit und anders als bei einem Leihwagen oder dem eigenen PKW, hat man im Wohnmobil nahezu sein ganzes Hab und Gut bei sich. Auch wenn die Dinge vielleicht im ersten Moment keinen riesigen Wert haben, ist es doch ärgerlich, wenn sie beschädigt oder entwendet sind, denn sie lassen sich vor Ort gegebenenfalls nicht ersetzen.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Wohnmobil Alarmanlagen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
CPVAN PIR Bewegungsmelder Alarm, Bewegungsmelder Bewegungssensor mit Fernbedienung, 125 dB, Anti-Diebstahl Alarmanlage für Haus, Wohnmobil, Wohnung, Auto, Garage, Büro, Geschäfte. Modell:CP2
  • VERWENDUNG: Bewegungssensor Sicherung von größeren Bereichen wie überwacht Eingänge, Hof,Zimmer, Garagen, Büroräume, Geschäft, etc, 125 dB Alarmmodus oder sehr lauter Benachrichtigungston - Kontrolle über enthaltene Fernbedienung - Wenn der Sirenenalarm ausgelöst wird, stoppt die Sirene automatisch nach 2 Minuten und das System kehrt in den aktivierten Modus zurück. Die Sirene kann auch mit der Fernbedienung gestoppt werden.
  • EINFACH UND ERWEITERBAR - Einfaches und verständliches System - einfache Installation und Gebrauch. Batterien enthalten.Stromversorgung über Stromadaptor ist ebenfalls möglich. 10 Sensoren des Cpvans Home Alarm Systems - Fenster & Tür Sensoren, Bewegungssensoren und Fernbedienungen - alles drahtlos, keine Verkabelung nötig.Der Funk-Bewegungssensor kann überall im Innenbereich angebracht werden
  • NOCH SICHERERES DESIGN - Das System hat eine Kommunikationsreichweite von bis zu 100 Metern (Tonreichweite auf offenen Flächen) und eine Detektorreichweite des Infrarotsensors von circa 5 bis 8 Metern. Der laute Alarmton mit bis zu 120dB wird Sie über unerwünschte Gäste informieren und Ihre Sicherheit garantieren. Ihnen stehen für Tag und Nacht zudem unterschiedliche Modi zur Auswahl
Bestseller Nr. 2
spexor - Mobile Alarmanlage von Bosch, Einbruchserkennung, Messung Luftqualität, Temperaturüberwachung, Smartphone-Benachrichtigung | Smart Home | kabellos | WLAN & Mobilfunk (weiß)
  • Mobile Einbruchserkennung, Messung Luftqualität & Temperaturalarm.
  • Neue Funktionen per Software-Update & In-App Kauf zubuchbar.
  • Dank integriertem Akku kabelloser Betrieb über mehrere Wochen & USB-Anschluss zum Laden des Akkus.
Bestseller Nr. 3
tiiwee X4 PIR Bewegungsmelder Alarm mit Fernbedienung - 125 dB - Erweiterbar - Alarmanlage Sicherheitstechnik Einbruchschutz - 2 Jahre Garantie
  • WICHTIG - verwenden Sie den X4 nicht zur Erweiterung von A1, X1 oder X3 tiiwee-Alarmsystemen. Wenn Sie Ihr System erweitern möchten, wählen Sie einen dieser PIR-Bewegungsmelder für den Innen- oder Außenbereich: twpir01, twpir02, twpir03 oder twpir04 (alle auf amazon erhältlich).
  • EINFACH ZU BEDIENEN UND ZU INSTALLIEREN - der X4 ist ein kompletter, eigenständiger Bewegungsmelder-Alarm für Wohnungen, Büros, Geschäfte, Wohnwagen, Wohnmobile oder Boote. Da er auf drahtloser Technologie basiert, ist das System einfach zu installieren. Das Signal der Fernbedienung geht durch Wände und Türen hindurch. Deshalb können Sie den X4 von einem anderen Raum oder von außerhalb Ihres Hauses aus aktivieren und deaktivieren. Das System ist sofort einsatzbereit.
  • WARUM DIESES PRODUKT BESSER IST ALS ANDERE (I) - im Gegensatz zu anderen Bewegungsmeldern wird der X4 mit 3 x 1,5 V AA-Batterien (im Lieferumfang enthalten) oder einem Netzadapter (nicht im Lieferumfang enthalten) betrieben. Unter normalen Umständen halten die Batterien 5-7 Monate, und es besteht keine Notwendigkeit, die Batterien alle zwei Monate zu ersetzen.
Bestseller Nr. 4
AGSHOME Alarmanlage Mit Lauter 120db Sirene, 5 Fenster Tür Sensoren Und 2 Fernbedienungen - Fensteralarm Alarmanlage Tür Mit App, Erweiterbar, für Haus, Wohnmobil, Wohnung, Garage, Büro
  • 🔐◆BEST KIT-LÖSUNG◆ Das W2 Home Alarmsystem-Kit enthält 1 * Basisstation, 5 * Türsensoren, 2 * Fernbedienung, 1 * Netzteil, 1 * Benutzerhandbuch sowie die Montagehalterung und das Klebeband. Alle Sensoren und Fernbedienungen sind bereits mit der Basisstation verbunden, um Zeit zu sparen. KEINE Installationsgebühr oder monatliche Überwachungsgebühr.
  • 🔐◆Leistungsstarke intelligente Funktion◆ Spielen Sie einen 120-dB-Alarmton und eine APP-Benachrichtigung für Mobiltelefone ab, um Sie und Ihre Familie daran zu erinnern, dass jemand Ihr Zuhause verlassen oder betreten hat. WiFi ist mit der Smart Life-App verbunden, die ferngesteuert werden kann, egal ob Sie zu Hause oder unterwegs sind. Sie müssen Ihr Haus oder Büro schützen.
  • 🔐◆Mini-Basisstation◆ Basisstation ist ein Alarm, sehr klein und einfach zu bedienen. Die drahtlose Verbindung beschädigt die Wand nicht. Es wird empfohlen, dass das System immer ein Netzteil verwendet. Die Batterie arbeitet mehrere Stunden, nur als Notbatterie.
Bestseller Nr. 5
Technaxx TX-100 Auto,- Wohnmobil-, Boots-Alarm/ Mobiler Mini Alarm mit Bewegungserkennung + Fernbedienung und Autoladegerät 2x USB, 6 TAGE STANDBY . 110db ALARM SOUND zur Abschreckung
  • Überwachung von Fahrzeuginnenräumen mit PIR-Bewegungssensor
  • 12–24V aufladbarer Autoalarm für den Zigarettenanzünder, automatische Alarmauslösung bei Bewegungserkennung
  • Eingebauter 450mAh Akku für 6 Tage Standby-Zeit, eingebaute Alarmsirene mit 110dB

Letzte Aktualisierung am 30.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Alarmanlage für das Wohnmobil?

Eine Alarmanlage für das Wohnmobil ist technisch im Grunde auch nichts anderes, als eine Alarmanlage für einen PKW oder das Haus. Potenzielle Zugänge werden gesichert und bei unautorisiertem Öffnen, wird ein lautes akustisches Signal über eine größere Entfernung hörbar. Das soll dafür sorgen, dass Passanten und im besten Fall Sicherheitspersonal oder die Polizei darauf aufmerksam werden, dass sich jemand unberechtigt am Auto zu schaffen macht.

Wie funktioniert eine Alarmanlage für das Wohnmobil?

Die Alarmanlage an einem Wohnmobil ist entweder bereits standardmäßig bei Kauf am Wohnmobil enthalten oder wird nachgerüstet. Es gibt die Möglichkeit sie ganz einfach über den Zündschlüssel scharf zu schalten oder manuell am Wagen. Diese überwacht die Türen, Fenster und gegebenenfalls den Innenraum des Wagens. Sobald sich an den Daten Veränderungen, wie Bewegungen oder die Öffnung eines Fensters ablesen lassen, ohne das die Alarmanlage vorher abgeschaltet wurde, ertönt ein akustisches Signal.

Welche Arten von Alarmanlagen für das Wohnmobil gibt es?

Die Lösungen das Wohnmobil zu sichern sind vielfältig. Auch die Technik um den Alarm selbst auszulösen kann durch verschiedene Wege ausgelöst werden.

Die Alarmanlagen für Wohnmobile unterscheiden sich in mehreren Dingen: es kann sich hierbei um Sensoren für Fenster und Türen oder um einen Bewegungsmelder im Inneren des Wohnmobils handeln. Diese lösen dann entweder mechanisch oder elektronisch aus. Es macht in der Handhabung und bei den Kosten oft auch einen Unterschied, ob die Alarmanlage bereits im Auto integriert ist oder nachgerüstet wird. Ausgelöst werden übrigens nahezu alle Alarmanlagen digital. Denn sie sind meist mit der Hupe oder der allgemeinen Alarmanlage des Zug-Fahrzeugs verbunden.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Alarmanlage für das Wohnmobil?

Die Vorteile liegen natürlich auf der Hand: das Wohnmobil ist erstens von außen durch Aufkleber erkennbar gegen Diebstahl gesichert. Das schreckt viele Einbrecher und Diebe ab. Zudem haben Passanten die Möglichkeit die Polizei zu rufen, wenn sie durch ein Alarmsignal auf einen Einbruch in den Wohnwagen aufmerksam werden. Natürlich muss die Alarmanlage auch eingeschaltet sein, um zu funktionieren. Nachteil ist, dass auch eine Alarmanlage nicht zu 100 % vor einem Einbruch schützen kann. Zudem ist zusätzliche Technik im Wohnmobil auch immer eine zusätzliche Fehlerquelle. Wer keine Alarmanlage hat, muss sich auch nicht mit deren Wartung und eventuellen Elektronikfehlern rumärgern.

Wer ganz abstrakt denkt, der könnte auch darauf kommen, dass eine Alarmanlage interessierten Dieben offeriert, dass Fahrzeug oder Inhalt wertvoll wären. Sonst bräuchte man ja keine Alarmanlage installieren. Das könnte das Auto noch interessanter machen. In der Praxis ist der Effekt aber oft anders herum. Eine Alarmanlage bedeutet bei Einbruch in das Wohnmobil zusätzliche Schwierigkeiten und die wollen sich die meisten lieber vom Halse halten.

Was sollte ich beim Kauf einer Alarmanlage für das Wohnmobil beachten?

Online einfach eine Alarmanlage zu bestellen, erscheint auf den ersten Blick kein großes Problem. Der Kauf einer Alarmanlage fürs Wohnmobil sollte gut überlegt und durchplant sein. Bei einigen Modellen ist nur der Einbau durch den Fachmann möglich. Das wiederum erfordert einen Fachmann, der auch gewillt und fähig ist, genau dieses Gerät einzubauen. Zudem muss die Alarmanlage zum Fahrzeug und zum Nutzer passen. Einige Schließmodelle, Kontaktsicherungen und ähnliche Dinge, können durchaus leicht selbst montiert werden. Wenn es um elektronische Bauteile geht, sollte auch gewährleistet sein, dass diese mit den Gegebenheiten des Wohnmobils zusammen passen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, eine Alarmanlage für das Wohnmobil online zu kaufen?

Ein riesiger Vorteil des Onlinegeschäfts ist eindeutig die größere Auswahl. Vor Ort hat man ein paar Marken und Modelle zur Wahl. Meist muss man dafür zu einem Händler für Wohnmobile oder einer spezialisierten Werkstatt fahren. Online ist nahezu alles drin. Da kann es durchaus sein, dass man richtige Schnäppchen machen kann und mit Auslauf- oder Vorgängermodellen gutes Geld spart. Der Nachteil bei einer online gekauften Alarmanlage ist meist, dass man mit dem Einbau allein da steht. Die Werkstatt vor Ort hilft oft mit den verkauften Dingen oder bietet den Einbau gleich mit an. Da die meisten Alarmanlagen mit etwas technischem Verstand aber durchaus gut und richtig zu verbauen sind, sollte das für technisch durchschnittlich versierte Menschen kein Hindernis darstellen.

Größer ist oft die Hürde der Recherche. Da sind meist Listen mit Fahrzeugmodellen und Baujahren, bei denen die Alarmanlage verbaut werden kann oder eben nicht. Auch die verwendete Technik der Hupe und Wegfahrsperre kann bei einigen Modellen eine Rolle spielen.

Wie kann ich eine Alarmanlage für das Wohnmobil nachrüsten?

Schwachstelle der meisten Wohnmobile oder Wohnanhänger sind die großen Fenster und Türen. Diese können durchaus einfach durch Magnetkontakte oder ähnliches gesichert werden. Dann kann sich der Wohnwagenbesitzer durch eine SMS oder auch einen akustischen Signalgeber, der ebenfalls im Wohnwagen verbaut wird, informieren lassen, wenn die Fenster geöffnet werden. Auch Funkkontakte lassen sich an den Fenstern befestigen. Diese funktionieren ähnlich wie die Magnetkontakte, ersparen dem Nutzer allerdings das Verkabeln des Wohnwagens. Je nach Baujahr des Wohnwagens lassen sich solche Systeme auch mit der Hupe des Wagens koppeln. Das spart einen zusätzlichen Signalgeber.

Was kann ich zusätzlich zur Alarmanlage noch tun, um meinen Wohnwagen zu sichern?

Es ist nichts ärgerlicher als nur noch einen leeren Parkplatz oder ein leeres Carport vorzufinden, wo vorher der geliebte Wohnwagen stand. Alarmanlagen lassen sich teilweise überbrücken und abschalten. Um das zu verhindern und die Alarmanlage in ihrer Tätigkeit noch zusätzlich zu unterstützen können noch Systeme wie ein Ortungssystem oder eine Parkkralle installiert werden. Das verhindert dann nicht den Einbruch, aber wenigstens ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Wohnwagen selbst noch da ist.

Was sollte meine Alarmanlage für den Wohnwagen können?

Neben der Einbruchsicherung kann eine Alarmanlage für den Wohnwagen auch noch weitere Sicherheit in den Alltag und Umgang mit einem Wohnwagen bringen. Das kann zum einen durch einen Rauch- oder Gasmelder geschehen, zum anderen durch Hitzesensoren. Schließlich sollte man bedenken, dass es zwar ärgerlich ist, wenn eingebrochen wird, doch viel schlimmer wäre es, wenn zum Beispiel ein Brand ausbricht und man sich im Wohnwagen befindet.

Zudem sollte eine Anzeige für die Batterie oder zumindest eine Warnmeldung bei leerem Akku vorhanden sein. Viele nachgerüstete Alarmanlagen verfügen nämlich über keine eigene Stromversorgung, sondern werden an die Autobatterie des Wohnwagens angeschlossen. Ist diese abgeklemmt oder leer, was im Winter nicht unüblich ist, funktioniert dann auch die Alarmanlage nicht. Das sollte an den Besitzer weitergemeldet werden.

Warum sollte die Alarmanlage für das Wohnmobil erweiterbar sein?

Nichts ist ärgerlicher, als an die Grenzen der Alarmanlage zu kommen, wenn man sie bereits eingebaut hat. Viele Systeme lassen sich zumindest um weitere Funktionen, einen Akku oder ein anderes akustisches Signal erweitern. Das hat den Vorteil, dass man sich nach und nach noch mehr Sicherheit für das Wohnmobil zulegen kann, wenn das Budget vorhanden ist und nicht alles auf einmal erledigen muss. Ein bisschen Sicherheit zu Anfang ist immerhin besser, als gar keine während man auf die gewünschten Funktionen spart. Zudem kommen nahezu jährlich neue Funktionen hinzu und die Möglichkeit aufzurüsten und nicht jedes Mal neu kaufen und einbauen zu müssen, ist nicht nur praktisch, sondern spart auch bares Geld.



Kommentare

Schal August 27, 2019 um 9:22 am

Ich suche einen Annäherungsalarm wie von Hymer erhältlich. Er schaltet bei Aufenthalt vor dem Wohnmobil länger 2 Sekunden erst das Licht dann einen Alarm im Innenraum zur Abschreckung ein.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *